Leistungen

Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Therapien haben, beantworten wir Ihnen diese gerne. Fehlt Ihnen eine Therapie in unseren Leistungen, so rufen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen weiter.

Aufgrund unserer zahlreichen Weiterbildungen können wir Ihnen neben den üblichen Therapien, die uns in unserer Ausbildung vermittelt worden sind, ein umfangreiches Therapiespektrum anbieten. Einige Leistungen davon sind jedoch ausschließlich Privatleistungen, da sie von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden und somit vom Arzt nicht auf einer kassenärztlichen Verordnung ausgestellt werden können.

Gerne geben wir Ihnen hierzu Information.

Manuelle
Therapie

In der manuellen Therapie arbeitet der Therapeut direkt mit seinen Händen am Patienten, und zwar schwerpunktmäßig an Gelenken, welche in ihrer Funktion gestört sind.

In der Regel wird versucht über Traktion, Kompression oder translatorische Bewegung (Gleitverschiebung im Gelenk), die natürlichen Bewegungsrichtungen wie Drehen, Beugen, Strecken wieder herzustellen, bzw. zu verbessern. Hierbei werden alle Strukturen, die zum Gelenkkomplex gehören, mit beeinflusst. Dazu gehören Knochen, Knorpel, Gelenkkapsel, Sehnen, Muskeln und Bänder und Nerven.

Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie

Ein sektoraler Heilpraktiker darf eigenverantwortlich Patienten behandeln, indem er zuerst einen Befund erstellt und daraufhin ein auf den Patienten abgestimmtes Privatrezept für physiotherapeutische Maßnahmen (z.B. Krankengymnastik, Massage, o.ä.) ausstellt. Somit können die Möglichkeiten der Physiotherapie optimal für den Patienten eingesetzt werden. Ein Rezept vom Arzt ist damit für die Behandlung nicht notwendig und ein Direktzugang zur Physiotherapie möglich. Hierbei handelt es sich um eine Privatleistung, die nur von privaten Krankenversicherungen oder Zusatzversicherungen übernommen wird

  • der Therapeut entscheidet nach der Befundung des Patienten über Therapiemittel, Frequenz und Umfang der Therapie, immer an die Bedürfnisse des Patienten angepasst
  • Patientin können ohne ärztliche Verordnung behandelt werden
  • ergänzende Maßnahmen wie z.B. Wärmeanwendung oder Kryotherapie können zu einer bestehenden Verordnung erworben werden
Ganzheitliche Chiropraktik und manuelle Gelenktherapie

Atlas und HWS Therapie

Die Chiropraktik ist eine Therapieform, die darauf beruht schmerzhafte Funktionsstörungen (so genannte Blockierungen) am Haltungs- und Bewegungsapparat durch gezielte Impulssetzungen mit den Händen zu lösen und dadurch Schmerzfreiheit zu erreichen. Dieser Impuls wirkt auf die Nervenenden in den Gelenken, Muskeln und Sehnen. Auf diese Weise wird der Schmerz unterbrochen und die Blockade gelöst. Um diesen Effekt zu erreichen, ist weder eine große Kraft noch ein großer Weg erforderlich.

Funktionsstörungen können sowohl in den Gelenken, der Wirbelsäule, aber auch in Faszien und Muskeln auftreten. Der Fokus der Chiropraktik liegt auf der Wiederherstellung der Beweglichkeit all dieser. Durch die speziellen Techniken werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.

Die Chiropraktik kann als schonendes Behandlungsverfahren nahezu bei jedem Patienten angewandt werden. Voraussetzung ist eine gründliche Anamnese und Untersuchung durch den Therapeuten.

Golf-physiotherapie

Während der Golfphysiotherapie werden die individuellen Bewegungsabläufe des Sportlers analysiert, mögliche Fehlerquellen aufgezeigt und auf eventuelle Beschwerden eingegangen. Unter Berücksichtigung bestehender Erkrankungen oder Bewegungseinschränkungen wollen wir eine optimal umsetzbare Schwungtechnik finden.

Die Therapie wird ergänzt durch Training mit gezielten Übungen, um Muskeln zu stärken, Mobilität zu verbessern oder  Stabilität zu steigern. Spezielle Übungen zum Auf- und Abwärmen sowie Dehnprogramme ergänzen die Golfphysiotherapie.

Unsere geschulten Therapeuten unterstützten Sie bei der Optimierung ihres Golfspiels, um langfristig ein schmerzfreies und erfolgreiches Golfen zu ermöglichen. 
• Golfspezifische Verletzungen und Muskelverletzungen
• Großzehengrundgelenk
• Sprunggelenk
• Knie, Hüfte
• Golf mit Knie TEP, Hüft TEP
• LWS/ Iliosacralgelenk
• Golf nach Bandscheiben OP
• HWS/BWS
• Schulter
• Ellbogen
• Handgelenk
• Daumengrundgelenk

Massage und Fußreflexzonenmassage

Sie erhalten bei uns:

• Rückenmassage
• Schulter- Nacken- Massage
• Kopf- / Gesichtsmassage
• Fußmassage, Fußreflexzonentherapie
• Ganzkörpermassage
• Colonmassage 
• Bindegewebsmassage

Alle Massagen sind auch als Gutschein bei uns erhältlich und Ideal zum Verschenken. Bestellen Sie bei uns einen Gutschein oder holen Sie ihn vor Ort in der Praxis ab.
PNF (Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)
Die Philosophie des PNF-Konzeptes besagt, „ dass grundsätzlich jeder Mensch, auch ein Patient mit Störungen und Einschränkungen, über latente motorische Mögliche verfügt (Kabat 1950), die durch  geeignete Fazilitationen stimuliert und aktiviert werden können.“

Durch die ganzheitliche Behandlung mit PNF werden also vorhandene Möglichkeiten genutzt und verstärkt, um die bestmögliche Funktionsfähigkeit des Patienten wieder herzustellen.

Das PNF-Konzept kommt überwiegend in der Neurologie und Orthopädie zum Einsatz.

Kranken­gymnastik
und Atem­therapie

Die Krankengymnastik umfasst aktive und passive Therapieformen, die Beschwerden aus nahezu allen medizinischen Fachbereichen behandeln.

Je nach Krankheitsbild werden die Behandlungsformen ausgewählt; mobilisierende Übungen fördern die Beweglichkeit, Kräftigungsübungen stärken geschwächte Muskeln, Atemübungen können Atemwegserkrankungen verbessern.

Die Krankengymnastik zeigt einfache Übungen, um auch am Arbeitsplatz z.B. Nackenverspannungen / Rückenschmerzen entgegenzuwirken. Bewegungseinschränkungen nach Verletzungen oder Operationen können effektiv mit Krankengymnastik therapiert werden. Auch Verordnungen für Beckenbodentraining oder Atemtherapie laufen unter dem Oberbegriff Krankengymnastik und werden bei uns in der Praxis angeboten.

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist definierbar als leichte Massage, die in einer ganz exakt vorgegebenen Reihenfolge mit speziellen Grifftechniken durchgeführt wird. Es ist eine milde und doch hochwirksame „Manipulation“ des Unterhautgewebes. Lymphbahnen und –knoten bilden ein Gefäßsystem, welches letztlich im rechten und linken Venenwinkel der Schlüsselbeingruben mündet. Von dort aus wird die Flüssigkeit über Herz- und Nierenkreislauf schließlich über den Urin ausgeschieden.

Einige Indikationen für die Manuelle Lymphdrainage Lymphödembildung aufgrund von Verletzungen oder auch Operationen (z. B. krebsbedingte Brustoperation; Knie- oder Hüftgelenks-OP; Verwachsungen im Bauchbereich; Veneninsuffizienz der Beine)

Die Manuelle Lymphdrainage wird ärztlich verordnet und dauert 30, 45 oder 60 Minuten – je nach Schweregrad des Ödems und verordneter Behandlungseinheit.
FDM (Faszienbehandlungen)

Das Fasziendistorsionsmodell (kurz: FDM)  wurde von dem amerikanischen Arzt Dr. Stephen Typaldos entwickelt, da er feststellte, dass seine Patienten ihre Beschwerden immer in der gleicher Art und Weise beschrieben und zeigten. Im FDM liegt die Ursache dieser Beschwerden bei Verformungen (Distorsionen) des Bindegewebes (Faszien).

Die Faszien sind Teil des Bindegewebes und bilden das Grundgerüst des menschlichen Körpers. Durch zb. Überlastung, Verletzungen, oder tägliche Fehlhaltungen, können Schmerzen und Bewegungseinschränkungen entstehen.

Durch die gezielte Untersuchung unserer geschulten FDM Therapeuten, sowie die Klinik und Körpersprache des Patienten, kann eine Diagnose erstellt werden. Behandelt wird mit speziellen Griffen aus dem Fasziendistorsionsmodell, je nach Art der Störung, um die Problematik zu korrigieren.

CMD Behandlungen (Kiefergelenksbehandlungen)

Craniomandibuläre Dysfunktion

Haben Sie ein Rezept vom Zahnarzt für CMD Behandlungen bekommen, sind wir der richtige Ansprechpartner. Seit vielen Jahren arbeiten speziell ausgebildete Therapeuten für die Kiefergelenksbehandlungen in unserer Praxis.

Es handelt sich dabei um Beschwerden im craniomandibulären Bereich, d.h. im Bereich der Kiefergelenke und dem Zusammenspiel des Unter- und Oberkiefers. Diese Beschwerden können sich in Form von Nacken- und Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerzen und Migräne) aber auch durch Tinnitus und Schwindelanfälle äußern. Auch Kiefergelenkknacken, eine eingeschränkte Mundöffnung oder Schmerzen beim Gähnen oder Kauen geben einen Hinweis auf CMD.

Die Kopf- und Körperhaltung spielt eine große Rolle im funktionellen Zusammenspiel der Kiefer. Aber auch umgekehrt, ein Beckenschiefstand kann beispielsweise durch eine Fehlfunktion in den Kiefergelenken ausgelöst werden.

Desweiteren kann es durch die hervorgerufenen Muskelverspannungen zu Nervenirritationen und Gesichtsschmerzen kommen. Besonders im Ohr, welches in direkter Nachbarschaft zum Kiefergelenk liegt, kann es zu Tinnitus, Schwindelanfällen, Irritationen im Gehörgang und vermeidlichen Ohrenschmerzen kommen.

Elektrotherapie

Anwendung findet die Elektrotherapie heute unter anderem zur Schmerzbehandlung, bei Durchblutungsstörungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Lähmungen und Muskelschwäche.

Dabei werden Gleichstrom, niederfrequente, mittelfrequente oder hochfrequente Stromeinflüsse eingesetzt. Verschiedene Stromfrequenzen (bis 100.000 Hz) werden über die Haut in den Körper weitergeleitet. Auf diesem Weg werden die Muskel- und Nervenfasern stimuliert und die zu behandelnden Gebiete besser durchblutet.

Transcutane elektrische Nervenstimulation (TENS)

Dieses Verfahren wird angewandt zur Behandlung von Schmerzen, insbesondere bei chronischen Schmerzzuständen. Es wird über zwei Elektroden mit einer Frequenz von 50-100 Hz appliziert. Ziel ist es dabei, durch die Beeinflussung von Nervenzellen im Rückenmark, dem s.g. "Schmerztor" nach den Autoren "Melzack und Wall" die Fortleitung des Schmerzes zu verhindern. Es kommt dabei durch die Anwendung der TENS zum Schließen dieses Schmerztores. Der Schmerz wird auch Stunden über die Anwendung hinaus nicht mehr über das Rückenmark nach oben geleitet.

Fango, Heißluft, heiße Rolle

Ergänzend zu den physiotherapeutischen Behandlungen und den Massagen bieten wir Ihnen

• Einmalnaturmoorpackungen
• Heißluft
• Heiße Rolle
• Kryotherapie (Eisbehandlungen)

Durch thermische Maßnahmen können Schmerzen gelindert, Verspannungen gelockert und die Muskeln für die weiterführende Behandlung vorbereitet werden. 

Mit Wechselreizen kann das vegetative Nervensystem beeinflusst werden. Mit Kältereizen können zur gezielten Stimulation eingesetzt werden, genauso wie zur Schmerzlinderung

Wir beraten Sie gerne welche ergänzende Maßnahme bei Ihren Beschwerden am sinnvollsten ist.

Ultraschall- behandlungen

Ultraschallbehandlungen werden zur Schmerzlinderung bei Sehnenentzündungen, Muskelschmerzen und zur Ernährungsverbesserung im Gewebe angewandt. Dies ermöglicht eine bessere und schnellere Heilung.

Bei der Ultraschallbehandlung werden Schallwellen über die Haut der betroffenen Region in den Körper geleitet. Dies geschieht über einen Schallkopf, der mit einem Ultraschallgerät verbunden ist.

Ultraschallwellen sorgen dafür, dass die Temperatur im Gewebe ansteigt. Dadurch werden die Durchblutung sowie der Stoffwechsel verbessert und die Gewebespannung (Tonus) herabgesetzt.
Personal Training

Möchten Sie einen auf Sie abgestimmten  Trainingsplan, mit Übungen für zu Hause, um Ihre persönlichen Ziele mit professioneller Anleitung zu verfolgen?

Sie haben bereits Sportutensilien, wissen aber nicht wie Sie diese effektiv einsetzen können?

Egal ob Sie bereits Beschwerden haben, oder präventiv arbeiten möchten, durch gezieltes Muskeltraining können Sie Ihre bereits vorhandenen Symptome reduzieren und erhalten Ihre Gesundheit bis ins hohe Alter.
Das Training beinhaltet Übungen aus dem funktionellen Kraft-und Beweglichkeitstraining, Yoga/Faszienyoga, Dehnungen oder auch Faszientechniken wie z.B. ausrollen.

Unsere Therapeuten stehen für Fragen zur Verfügung und leiten Sie professionell an, so dass jederzeit eine direkte Fehlerkorrektur gegeben ist. Sie haben bereits am Ende der ersten Trainingseinheit viele spezielle Übungen für zu Hause.

Gerne beraten wir Sie, welche Möglichkeiten Sie im Rahmen eines Personal Trainings bei uns haben.

Sportphysiotherapie

Die Sportphysiotherapie vereint Prävention und Rehabilitation – immer mit Blick auf die Bedürfnisse des Sportlers.

Bei Verletzungen werden individuelle Rehabilitationspläne gestaltet, damit der Sportler im Trainings- und Wettkampfalltag bestmöglich zu alter Form zurückfindet.

Ein weiteres Ziel der Sportphysiotherapie ist die Prävention von Verletzungen. Es werden die sportartspezifischen Anforderungen analysiert und ein zielgerichtetes Präventionsprogramm erstellt. 

Kinesiotape

Kinesiotapes verfolgen den Verlauf von Muskeln, Faszientriggerbändern, Lymphabflussrichtungen oder Nerven ohne Bewegungen einzuschränken. Sie reduzieren Schmerzen und verbessern die Blutzirkulation und den Lymphabfluss. 

Häufige Indikationen:
- Nacken- und Rückenschmerzen
- muskuläre Beschwerden (muskuläre Verspannungen und fasziale Verklebungen)
- Schulterschmerzen jeglicher Art
- Tennis- und Golfer- Ellenbogen, Bicepssehnenentzündung 
- Reizungen von Sehnenansätzen
- Entzündungen der Achillessehne 

Gutscheine 

Machen Sie anderen eine Freude!

Ob wohltuende Rückenmassage, eine entspannende Ganzkörpermassage oder eine Therapie-Anwendung: Mit einem Gutschein für unsere Praxis treffen Sie garantiert die richtige Wahl.

Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag:         08:00 – 19:00 Uhr
Freitag:                                        08:00 – 14:00 Uhr

Persönliche TerminVergabe

Montag-Donnerstag:         08:30 – 12:00 Uhr
Freitag:                                        09:00 – 13:00 Uhr 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner